Qualität für die Region


Wir produzieren in der 4. Generation Fleisch und Wurstwaren in der Region für die Region mit Liebe und Engagement, viel Wissen und Erfahrung aus unserer langen Tradition. Wir wollen keine Werbeslogans sondern gelebte und praktizierte Regionalität.
Unsere Rinder und Schweine kommen von ausgesuchten Landwirten aus dem Rems-Murr-Kreis und dem Landkreis Hohenlohe. Bei der Auswahl unserer Zuliefererbetriebe gilt unser besonderes Augenmerk dem Tierschutz und der Einhaltung aller Hygienebestimmungen, denn auch das sind wichtige Parameter für beste Fleischqualität.

Tradition und Technik Hand in Hand


Wir sind einer der letzten Metzgereibetriebe mit eigenem Schlachthaus in der Region, was mit viel Arbeit und dem akribischem Einhalten von Vorschriften und Dokumentationen verbunden, aber letztlich der einzige Weg ist, für die hohe Qualität der Waren, vom Landwirt bis zur Theke, bürgen zu können.
Trotz modernster Techniken in unserem Schlachthaus legen wir großen Wert auf traditionelles Handwerk, denn mit unserem überlieferten Wissen von Rezepturen und Arbeitsweisen verleihen wir unseren Produkten die typische Kühnle-Qualität. Es ist die Summe vieler Handgriffe, die unsere Fleisch- und Wurstwaren so einzigartig machen.

Dry Aging – die besondere Art


Um einen weiteren Schritt näher an Natürlichkeit und Nachhaltigkeit zu kommen, haben wir uns jetzt ganz bewusst wieder auf die älteste und traditionellste Art der Fleischreifung zurückbesonnen, der Trockenreifung. Jedes Fleisch wäre direkt nach der Schlachtung zäh und hätte wenig Geschmack, es wird erst durch eine fachgerechte und kontrollierte Lagerung und Reifung zart, aromatisch und bekömmlich. Gereiftes Fleisch gart schneller und bleibt saftig und lecker. Zur Trockenreifung (Dry Aging-Reifung) wird das Fleisch am Knochen belassen und hängend gelagert. Diese Methode ist als "Abhängen" altbekannt, bedarf aber einer deutlich längeren Reifezeit, denn im Unterschied zu anderen Verfahren geschieht die Dry Aging-Reifung langsam in bis zu 8 Wochen.
Unser Dry-Aged-Rindfleisch reift schonend in einem ganz besonders milden Klima, mit geringer Luftfeuchtigkeit und sanft geführten Luftströmen. Die Fleischstruktur wird zart und durch den Wasserverlust von bis zu 30% intensiviert sich der Fleischeigengeschmack. Dry Aged Beef ist besonders bei Gourmets sehr beliebt.

Zubereitungsempfehlung für Rindfleisch


Gute Steaks richtig braten! Diese Empfehlung gilt für Rostbraten, auch »Dry Aged«, sowie für Rib-Eye Steaks, also für alle etwas dicker geschnittenen Stücke mit ca. 3 cm. Das Fleisch ungefähr 20 Minuten vor dem Anbraten aus der Kühlung nehmen. Mit einem Küchenpapier trockentupfen. Bitte nur hochwertiges Fett, am besten Butterschmalz verwenden. Die Pfanne stark erhitzen, bis etwa drei Viertel der maximalen Temperatur erreicht sind. Die Steaks auf einer Seite anbraten und erst dann wenden, wenn auf der Oberseite der Fleischsaft austritt. Als Orientierung gilt auf jeder Seite ca. vier Minuten anbraten. Nur mit grobem Meersalz und etwas Pfeffer würzen und dann servieren. Wir empfehlen diese Art der Zubereitung für einen krossen Rand.

Variante 2 mit viel Zeit. Die Pfanne stark erhitzen bis etwa drei Viertel der maximalen Temperatur erreicht sind. Die Steaks in der Pfanne auf jeder Seite anbraten, auch auf den Rand stellen und dann noch bei 100 °C im vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze ca. 40 Minuten fertig ziehen lassen. Nur mit grobem Meersalz und etwas Pfeffer würzen und dann servieren.

Rinderfilet am Stück gebraten. Das Fleisch ungefähr 20 Minuten vor dem Anbraten aus der Kühlung nehmen. Mit einem Küchenpapier trockentupfen. Bitte nur hochwertiges Fett, am besten Butterschmalz verwenden. Für rosa Rinderfilet im Ganzen gebraten, den Backofen auf 100 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ca. 800 g Rinderfilet (Mittelstück) in einer Pfanne mit etwas Butterschmalz bei milder Hitze rund herum anbraten. Auf ein Ofengitter geben, Abtropfblech darunter stellen. Das Rinderfilet im Ofen etwa 2 Stunden rosa durchziehen lassen. Dann herausnehmen und nur mit Salz und Pfeffer würzen.

IMPRESSUM & KONTAKT


Kühnle GmbH
Metzgerei
Sulzbacher Straße 196
71522 Backnang
Telefon 07191/68728
Telefax 07191/66263

Geschäftsführer: Fritz-Ulrich Kühnle, Fritz Kühnle
HRB 270689
Ust-IdNr.: DE187826496
 
Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Silke Kühnle.
silke.kuehnle@t-online.de

Haftungsausschluss:
Für die recherchierten Links wurde die größtmögliche Sorgfalt aufgewendet. Die Metzgerei Kühnle GmbH hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten. Sie sind nicht für den Inhalt der verknüpften Seiten verantwortlich und macht sich den Inhalt nicht zu eigen. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte sowie für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Web-Site, auf die verwiesen wurde.